Niederrheinstraße
Baukategorie Wohn- und Heimbauten
Baustil 1904-1945 Heimatschutz, 1945-jetzt Moderne
Beschreibung Auf einer ehemaligen Rheininsel (Werth: mittelhochdeutsch für Insel) gründete der angelsächsische Missionar Suitbertus im Mittelalter ein Benediktinerkloster. Aus Suitbertuswerth wurde nach dem Bau des Königshofs und der Zollstätte Kaiserpfalz Kaiserswerth.
Der Kölner Erzbischof Anno (Namensgeber der Annostraße, Sackgasse mittig im Bild) ließ 1062 den minderjährigen König Heinrich IV. aus der Kaiserpfalz entführen und sicherte sich für ein paar Jahre die Regentschaft über das Deutsche Reich.
Heute ist Kaiserswerth keine Insel mehr, der trennende Rheinarm wurde 1215 während einer Belagerung der Kaiserpfalz durch Graf Adolf III. von Berg trockengelegt. 1929 wurde die Reichsstadt eingemeindet. Der ehemalige Stadtkern weist noch heute eine Vielzahl mittelalterlicher Gebäude auf und stellt ein beliebtes Ausflugsziel dar. Rundherum entstanden Wohngebiete gehobenen Standards.
Stadtteil Kaiserswerth
Aufnahmeort Leuchtenberger Kirchweg, Niederrheinstraße, Annostraße
Aufnahmezeitpunkt 31.08.2007 14:23 h